Themen

Jugendarbeit

»Die Jugend soll ihre eigenen Wege gehen, aber ein paar Wegweiser können nicht schaden.«
Pearl S. Buck

Als Jugendlicher war ich selbst in einer kirchlichen Jugendgruppe sehr gut integriert. Es war für mich eine wichtige Zeit des Experimentierens, ich habe dort Freunde und Freundinnen gefunden und konnte mit ihnen Dinge unternehmen, die ich allein weder zustande gebracht hätte noch mich getraut hätte zu tun.

Außerschulische Jugendarbeit ist für mich auch heute noch ein unverzichtbares drittes Sozialisationsfeld neben Familie und Schule für Mädchen und Burschen. Die Gruppe der Gleichaltrigen hilft bei der Ablösung vom Elternhaus, unterstützt die persönliche Identitätsfindung und gibt Orientierung in einer pluralistischen Gesellschaft.

Jugendarbeit macht Spaß und ist ein Ort, wo Mädchen und Burschen selbstbestimmt Lebenserfahrungen sammeln können. Menschen, die in diesem sozialpädagogischen Arbeitsfeld tätig sind, stelle ich gerne meine theoretische und praktische Fachkompetenz in unterschiedlicher Form zur Verfügung.